Die Arbeitsgemeinschaft Ländlicher Raum

Dem ländlichen Raum kommt eine zentrale Rolle bei zukunftsorientierten Wechselbeziehungen zwischen Land und Stadt, den Regionen bis hin zu den Ländern der Europäischen Gemeinschaft zu.
Die Arbeitsgemeinschaft Ländlicher Raum versteht sich als Ideenplattform für Strategien, die einen übergreifenden Fortschritt auf einem ganzheitlichen Weg absichern sollen. Nicht nur wirtschaftliche Interessen, sondern auch soziologische und kulturelle Aspekte - basierend auf Geschichte, Traditionen und Werten - müssen in modifizierter Weise rechtzeitig neuen Verhältnissen angepaßt werden.
Der ländliche Raum beheimatet heute eine Vielzahl unterschiedlichster Berufsgruppen. Die Schärfung des Blickes für neue Chancen ist die wahre Herausforderung in diesem lebendigen Spannungsfeld. Mit dem rechtzeitigen Aufgreifen von zukunftsweisenden Themen schafft die Arbeitsgemeinschaft Ländlicher Raum den nötigen Vorsprung für Machbarkeitsgespräche und Fachdiskussionen, die dann letztendlich den angestrebten Zielen ein starkes Fundament geben.