Dr. Sixtus Lanner

1934 in Wildschönau-Oberau/Tirol geboren, absolvierte er zunächst die örtliche Volksschule und war bis zum 20. Lebensjahr als Landarbeiter in seiner Heimatgemeinde tätig. Als vielseitig interessierter Mensch strebte er nach Weiterbildung und besuchte von 1954 bis 1956 die Höhere Bundeslehranstalt für alpenländische Landwirtschaft in Seefeld/Tirol, anschließend bis 1960 die Hochschule für Bodenkultur in Wien, studierte von 1960 bis 1961 an der Universität von Illinois/USA, von 1961 bis 1963 an der Hochschule für Welthandel in Wien und erwarb 1964 das Doktorat an der Hochschule für Bodenkultur: "Der gemeinsame Markt und die österreichische Landwirtschaft".

Der Familienmensch Sixtus Lanner ist seit 1964 mit Frau Dipl.-Ing. Angela Gramberger aus St. Martin/Innkreis verheiratet und Vater von drei Kindern: Thomas, Elisabeth und Maria. In seiner beruflichen Laufbahn stand der Einsatz für die Menschen im ländlichen Raum im Vordergrund seines Wirkens. Er bekleidete wichtige Positionen in nationalen und internationalen Organisationen, in denen er zum Teil bis heute tätig ist.
 
1969 - 1976 Direktor des Österreichischen Bauernbundes
1971 - 1996 Abgeordneter zum Nationalrat
1974 - 1995 Mitglied der Beratenden Versammlung des Europarates
1976 - 1982 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei
1977 - 1982 Vizepräsident der Europäischen Union Christlicher Demokraten
1987 - 1992 Präsident der Agrarkommission des Europarates
1989 - 1992 Präsident des Verbandes Österreichischer Bildungswerke
1992 - 1995 Vorsitzender des Ost-West-Komitees des Europarates
seit 1990 Präsident der Arbeitsgemeinschaft Ländlicher Raum
seit 1995 Präsident von TeleAktiv - Neue Strategien für Stadt und Land


Veröffentlichungen (eine Auswahl):
  • Perspektiven zur Zukunft des Ländlichen Raumes, Wien 1972
  • Revival of the countryside by means of information technology, Straßburg 1989
  • Visionen einer neuen Arbeitswelt, Zürich 1995
  • Der Stolz der Bauern, Ibera & Molden Verlag, Wien 1996
  • Zukunftstrends im ländlichen Raum, Berlin 2000
  • Starke Impulse braucht das Land, München 2005
  • Perspektiven der ländlichen Entwicklung
    Ungarn (2005), Slowakei (2005), Polen (2006), Tschechien (2007), Slowenien (2007), Estland (2008), Rumänien (2009), Bulgarien (2011), Kroatien (2013)


Vereinstätigkeiten:

Hilfsorganisation "Österreichischer Bauorden", Wien
1971 - 1993 Präsident

Academia Vocalis Tirolensis, Wörgl
1988 - 2001 Präsident

Verband Österreichischer Bildungswerke, Wien
1989 - 1992 Präsident

Augustinermuseum, Rattenberg
1989 - 2012 Obmann

Bergbauernmuseum z' Bach, Wildschönau
seit 1995 Obmann

Freunde der Tiroler Festspiele, Erl
seit 2009 Präsident